Im postchristlichen Zeitalter

In den Gesellschaften, in welchen eine christliche Grundhaltung aufrecht erhalten wurde, gab es zu allen Zeiten mehr inneren Frieden, weniger Kriminalität und Gewalt. Das ist durchaus geschichtlich nachweisbar. Historisch lässt sich belegen, dass selbst die letztlich unglückliche Verquickung von kirchlichen Ämtern und politischer Macht, z.B. im Mittelalter und der Feudalzeit, …

Sie saegten die Aeste ab, auf denen sie sassen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller saegen koennte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schuettelten die Koepfe beim Saegen und
Saegten weiter.
– Bertolt Brecht, Exil, III

→ 13. Februar 2017

Die Schlichtheit, Gutes und Boeses dieser Tage voneinander zu unterscheiden, scheint nicht nur einer einzigen Bevoelkerungsgruppe vorbehalten zu sein. Der Mentalitaetswechsel – auch die Neigung fast aller Seiten, Menschen verschiedener Meinungen zu entmenschlichen – stimmt sorgenvoll. Es fehlt das Verstehen-wollen.

– Carl-Heintz Bitterman

→ 31. Januar 2017

Selig seid ihr…

Betrachtet man die Seligpreisungen beim Evangelisten Matthäus nicht im einzelnen, sondern zunächst als Grobkonzept, so will Jesus uns zeigen, was „Himmelreich“ oder …

Wenn was passiert, geht es ganz schnell. Wenn nichts passiert, gibt es in der Politik nur jahrelange Debatten, bis was passiert.

– Wolfgang Bosbach

→ 11. Januar 2017